schmidt logo 300

Königsberg und das ehemalige Ostpreußen
26.05. - 02.06.2019

Danzig - Königsberg - Kurische Nehrung - Posen

Viele deutsche Besucher Königsbergs sind gebürtige Ostpreußen, die ihre Heimat wiedersehen oder die Heimat ihrer Eltern und Großeltern kennenlernen wollen. Die wechselvolle Geschichte ist ein weiterer Anlass, sich mit dem Schicksal dieser Stadt auseinanderzusetzen.

1. Tag: Anreise Stettin
Heute beginnt Ihre Reise durch Polen und Kaliningrad. Ihr erstes Ziel ist Stettin. Die Hafenstadt zählt zu den größeren Städten Polens. Stettin ist eine Stadt mit mittelalterlich anmutender Atmosphäre. Zu den wichtigsten Highlights gehört die Burg der pommerschen Prinzen, St. Johann, ein Franziskanerkloster, das restaurierte Alte Rathaus, das Loitz-Haus und die Kathedrale St. Jakobs .

2. Tag: Stettin – Danzig
Auf der ehemaligen Bernsteinstraße geht Ihre Reise weiter nach Danzig. Die Stadt ist das Zentrum der Bernsteinindustrie und verfügt über eine lange, wechselhafte Geschichte. Die goldene Zeit der Stadt spiegelt sich noch heute in den reich geschmückten Bürgerhäusern und öffentlichen Gebäuden wider, was das unvergleichliche Flair Danzigs ausmacht. Unbedingt sehenswert sind das Danziger Rathaus, das Zeughaus, die Marienkirche, der Neptunbrunnen, das Rathaus in der Altstadt und die große Mühle.

3. Tag: Danzig – Kaliningrad (Königsberg)
Heute fahren Sie in Richtung russischer Grenze. Nachdem die Zollformalitäten erledigt sind, nehmen Sie Ihre russische Reisebegleitung in Empfang. Nun geht es weiter nach Kaliningrad. Dort angekommen, nutzen Sie die freie Zeit für einen ersten Bummel über den Prospekt Mira, die ehemalige Hufenallee. Zu Königsberger Zeiten war der Prospekt eine lebendige Geschäftsstraße, und diese Lebendigkeit ist auch heute noch stark zu spüren.

4. Tag: Kaliningrad & Kurische Nehrung
Mit Ihrem Reiseleiter erkunden Sie zunächst Königsberg mit seinen Sehenswürdigkeiten, wie die verschiedenen Stadttore und den Hansaplatz. Natürlich sehen Sie auch die Kantinsel mit der Gedenkstätte Immanuel Kants und den Dom. Anschließend geht es weiter zur Kurischen Nehrung. Die Küste ist ein waldbestandenes Hochplateau, von dem man weit über die Ostsee hinaus sehen kann. Genießen Sie das einmalige Klima und die Ruhe der Halbinsel.

5. Tag: Kaliningrad oder Elchniederung
Heute haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen oder Sie entscheiden sich für den Ausflug in die Elchniederung mit ihren ausgedehnten Mooren und zahlreichen Wasserwegen.

6. Tag: Kaliningrad – Nikolaiken
Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Russland und fahren zur Übernachtung nach Nikolaiken. Auf dem Weg zum Hotel besuchen wir, wenn es die Zeit erlaubt, die Wallfahrtskirche Heilige Linde. Diese wird gerne auch als "Perle des Barock" bezeichnet.

7. Tag: Posen
Als letztes Ziel Ihrer Reise erwartet Sie Posen. Der mittelalterliche Marktplatz – neben jenem in Krakau der einzige noch erhaltene Markt mit zwölf Gassen – besitzt vor allem in den Abendstunden eine einmalige Atmosphäre. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, gehören unter anderem die Dominsel, das Rathaus im Stil der Renaissance und die Kirche der Jungfrau Maria.

8. Tag: Heimreise
 Leistungen Preise
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 7x Ü/Fr. in Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • 7x Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Alle Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • 1x 2 Std. Stadtführung Stettin
  • 1x 2 Std. Stadtführung Danzig
  • 1x örtliche Reiseleitung Russland, durchgehend ab Grenze Mamonowo bis Grenze Bagrationowsk
  • 1x 2 Std. Stadtführung Kaliningrad
  • Ausflug Kurische Nehrung
  • 1x 2 Std. Stadtführung Posen
  • Ortstaxen
729,- € pro Person im DZ
EZ-Zuschlag  190,- €
Konsulargebühren Russland 92,- €

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen